Konvena Evaluation grauWelche Formen von Evaluationen gibt es?

In der Literatur werden unterschiedliche Typen von Evaluationen verwendet. Nachfolgend wird eine Evaluationstypologie vorgestellt, welche die Evaluationen nach dem jeweiligen Ziel unterscheidet.

Proaktive Evaluation: Bevor ein Programm oder Projekt erarbeitet wird, kann eine proaktive Evaluation hilfreiche Informationen über den Bedarf, die Ausmaße und die Zielgruppe, an die das Programm gerichtet werden soll, liefern. Dafür können Vergleichsstudien, Erhebungen oder „need assesments“ durchgeführt werden. Eine fundierte Recherche und Analyse bisheriger Programme und Projekte ist in der proaktiven Evaluation essentiell.

Klärende Evaluation: Wurden Ziele und Ablauf eines Programms formuliert, kann es im Hinblick auf seine Stimmigkeit und Klarheit evaluiert werden. In enger Zusammenarbeit mit den Programmverantwortlichen wird geklärt, ob das Programm geeignet ist, die gewünschten Ziele zu erreichen und ob Verbesserungen vorgenommen werden müssen, um das maximale Potential des Programms zu erreichen.

Interaktive Evaluation: Während der Umsetzung des Programms oder Projekts kann eine Evaluation Zwischenergebnisse liefern, um den Programmverlauf zu optimieren und Fehlentwicklungen vorzubeugen. Die Abstimmung mit den Programmverantwortlichen garantiert dabei, dass im Hinblick auf die Ziele des Programms sinnvolle Entscheidungen getroffen werden können.

Dokumentierende Evaluation: Ist ein Programm angelaufen, kann es notwendig sein, dessen Erfolg ständig zu dokumentieren. Dies geschieht meist mithilfe quantitativer Performanzindikatoren oder Kennzahlen, die über die gesamte Programmlaufzeit erhoben werden können. Eine kontinuierliche Auswertung dieser Daten ermöglicht es ggf. Fehlentwicklungen zeitnah zu erkennen und zu beheben.

Wirkungsfestellende Evaluation: Um die Effekte eines Programms zu untersuchen, ist eine Evaluation nach dessen Abschluss sinnvoll. Erste Ergebnisse können jedoch auch von einem laufenden Programm abgeleitet werden. Untersucht wird, in welchem Maße die formulierten Ziele erreicht werden konnten, wie performant das Programm war und welche Folgen – beabsichtigt oder nicht – es hatte. Ziel ist es, die tatsächlichen Auswirkungen der Maßnahmen zu erkennen und nachweisen zu können.

Quelle:

Owen, John M. (2006): Program Evaluation. Forms and Approaches. Crows Nest: Allen and Unwin.

Autorinnen: Nadine Meidert & Kerstin Nebel